SCHLIESSEN

Auf einen Blick

Suche

ÖkoFaire Gemeinden

 

 

Hier finden Sie alle Gemeinden die bereits als "ökofaire Gemeinde" ausgezeichnet wurden und einige die auf dem Weg dort hin sind. Wenn Sie selber Interesse daran haben, dass ihre Gemeinde zertifiziert wird gucken Sie doch hier mal vorbei. Bei Fragen zu dem Prozess wenden Sie sich gerne an uns  oder an die bereits zertifizierten Gemeinden - alle ihre Fragen werden gerne beantwortet. 

 

 

Ausgezeichnete Gemeinden

Ev. Kirchengemeinde Breklum | Kirchenkreis Nordfriesland

Ausgezeichnet seit: Oktober 2017

Mit welcher Motivation kauft Ihre Kirchengemeinde umwelt- und sozialverträglich ein?

Gottes uns gegebene Schöpfung zu Ehren und bewahren und andere zum Umdenken zu motivieren.

Was ist ihr nächstes ökofaires Projekt bzw. welche ökofairen Schritte wollen Sie als nächstes gehen?

Hygieneartikel auf „ökofaire“ umstellen

Welchen Tipp haben Sie für Kirchengemeinden, die sich auch auf den Weg zu einer ÖkoFairen Gemeinde machen wollen?

Sich nicht vom „Papierkram“ abschrecken zu lassen. Ist gar nicht so viel.

 

 

Kontakt:

Tanja und Walter Kröplin

Kirchenstraße 24, 25821 Breklum

tanja-kroeplin@t-online.de

 

 

Stand Februar/März 2019

Gemeinde im KK Hamburg-West/Südholstein

Informationen

Ev. Kirchengemeinde Westerland | Kirchenkreis Nordfriesland

Ausgezeichnet seit: 2018

Mit welcher Motivation kauft Ihre Kirchengemeinde umwelt- und sozialverträglich ein?

Wir möchten im Rahmen unserer Möglichkeiten zur ökofairen und sozialverträglichen Verhältnissen beitragen.

Was ist ihr nächstes ökofaires Projekt bzw. welche ökofairen Schritte wollen Sie als nächstes gehen?

Umstellen der Leuchtmittel in verschiedenen kirchlichen Gebäuden. Programmierung der Heizungen nach Raumnutzung. 

Welchen Tipp haben Sie für Kirchengemeinden, die sich auch auf den Weg zu einer ÖkoFairen Gemeinde machen wollen?

Einfach machen, ist nicht so schwer!!

 

 

Kontakt:

Anja Lochner 

Kirchenweg 37, 25980 Sylt

04651 - 22263

st.nicolai-sylt@t-online.de

 

 

Stand Februar/März 2019

Ev.-Luth. Markus-Kirchengemeinde Hohenhorst Rahlstedt-Ost | Kirchenkreis Hamburg-Ost

Ausgezeichnet seit: Januar 2018

Mit welcher Motivation kauft Ihre Kirchengemeinde umwelt- und sozialverträglich ein?

Mit hoher Motivation, wir versuchen, unseren Beitrag zu leisten zur Reduzierung von Schadstoffausstößen, indem wir regional, saisonal und fair einkaufen.

Was ist ihr nächstes ökofaires Projekt bzw. welche ökofairen Schritte wollen Sie als nächstes gehen?

Weiterhin eine gutes Kommunikation in die Gemeinde hinein, um als Multiplikator zu wirken. Nächstes Projekt ist die Erstellung eines Bienengartens mit einen Naturzaun, der Lebensraum für viele Insekten und weitere Kleintiere bietet.

Welchen Tipp haben Sie für Kirchengemeinden, die sich auch auf den Weg zu einer ÖkoFairen Gemeinde machen wollen?

Ehren- und hauptamtlich Mitarbeitende überzeugen, die müssen „brennen“, damit das Ganze gelingt. Sich Zeit nehmen für die Analyse und der Kirchengemeinderat muss möglichst einstimmig hinter dem Projekt stehen. Denn es kostet Zeit und Geld, das zahlt sich aber in jedem Fall nach ganz kurzer Zeit aus!!

 

 

Kontakt:

Pastor Johannes Calliebe-Winter

Halenseering 6, 22149 Hamburg

pastor-calliebe-winter@markuskirchengemeinde.de

Büro: 040/6731604 

 

 

Stand Februar/März 2019

Ev.-Luth. Kirchengemeinde Pries-Friedrichsort | Kirchenkreis Altholstein

Ausgezeichnet seit: 20. August 2018

Mit welcher Motivation kauft Ihre Kirchengemeinde umwelt- und sozialverträglich ein?

Wir sehen uns in der Verantwortung für den Erhalt der Schöpfung. Neben energetischen Sanierungen und Erzeugung von Solarstrom wollten wir einen weiteren Beitrag zur Klimafreundlichkeit des Gemeindelebens leisten, auch als Anregung für die Bevölkerung im Stadtteil. Wir informieren deshalb im Gemeindebrief über unsere Aktivitäten.

Was ist ihr nächstes ökofaires Projekt bzw. welche ökofairen Schritte wollen Sie als nächstes gehen?

Wir werden erneut unseren Stromverbrauch nach weiteren Einsparmöglichkeiten überprüfen.

Ein Teil der Rasenflächen soll im Frühjahr als „Bienenwiese“ angelegt werden.

Welchen Tipp haben Sie für Kirchengemeinden, die sich auch auf den Weg zu einer ÖkoFairen Gemeinde machen wollen?

Man sollte  nicht nur den Aufwand und mögliche zusätzliche Kosten sehen, sondern auch den Beitrag zum Klimaschutz, der gerade uns als Christen am Herzen liegen sollte. Es gibt uns ein gutes Gefühl, unseren Kindern und Enkeln eine lebenswerte Umwelt zu hinterlassen.

Oft lassen sich auch Kosten einsparen, z. B. durch LED Beleuchtung, eine Photovoltaikanlage, durch energetische Sanierungen oder weniger Papierverbrauch.

Wir konnten z. B. die Kosten für Heizung und Strom um jeweils 25 % reduzieren (bei der Außenbeleuchtung sogar um 85 %).

 

 

Kontakt:

Matthias Voigt

Friedrichsorter Str. 22, 24159 Kiel-Pries

mvoigt.kiel@gmx.de

Stand Februar/März 2019

Ev. Kirchengemeinde Quern-Neukirchen | Kirchenkreis Schleswig-Flensburg

Ausgezeichnet seit: 08.09.2018

Mit welcher Motivation kauft Ihre Kirchengemeinde umwelt- und sozialverträglich ein?

Jeder Mensch sollte dort Leben können wo er sich zu Hause fühlt: Jeder Mensch sollte durch seine  Arbeit genug verdienen, um davon leben zu können. Und darum setzten wir uns für eine gerechtere Gesellschaft ein. Eine Gesellschaft in der der Klimaschutz ernst genommen wird, weil es die Lebensgrundlage von allem auf unserer Erde ist, weil es uns um die Bewahrung der Schöpfung geht. Eine Gesellschaft in der Rücksicht auf die verschiedenen Gaben genommen wird und die das Gegenüber ernst nimmt, auch wenn das Gegenüber ein Mensch ist der viele 1000 km entfernt lebt und arbeitet.

Was ist ihr nächstes ökofaires Projekt bzw. welche ökofairen Schritte wollen Sie als nächstes gehen?

Als kleines Projekt arbeiten wir grade daran eine Kerzenwachssammelstelle in der Gemeinde einzurichten. Wir haben in der Nähe jemanden gefunden der Kerzenwachs recycelt. Aus Wachsresten stellt er neue Kerzen her und den zu stark verunreinigten Wachs reicht er an die Schleswiger Werkstätten weiter, die daraus Ofenanzünder herstellen.

Ein etwas größeres Projekt ist das E- Lastenfahrrad, das wir gerne für die Gemeindearbeit anschaffen würden. Damit könnte dann z.B die Getränke für die Gemeinde gekauft werden und vor allem die Musikausstattung für die Jugendgottesdienste zu den Kirchen transportiert werden. Für dieses Projekt tüfteln wir grade an einer Finanzierung.

Welchen Tipp haben Sie für Kirchengemeinden, die sich auch auf den Weg zu einer ÖkoFairen Gemeinde machen wollen?

Einfach anfangen. 

 

 

Kontakt:

Sandra Limke

Groß Quern 30; 24972 Quern

sandra.limke@igem.de

 

 

Stand Februar/März 2019

Ev. Kirchengemeinde Niendorf | Kirchenkreis Hamburg West-Südholstein

Ausgezeichnet seit: 31.10. 2018

Mit welcher Motivation kauft Ihre Kirchengemeinde umwelt- und sozialverträglich ein?

In unserer Verantwortung als Christinnen und Christen für Gerechtigkeit und  für die Bewahrung der Schöpfung

Was ist ihr nächstes ökofaires Projekt bzw. welche ökofairen Schritte wollen Sie als nächstes gehen?

Wir planen einen eigene Kaffeemarke, um das Thema okofair weiter im Stadtteil bewusst zu machen.

Welchen Tipp haben Sie für Kirchengemeinden, die sich auch auf den Weg zu einer ÖkoFairen Gemeinde machen wollen?

Ein fittes Team aus dem Kirchengemeinderat war bei uns entscheidend zur Umsetzung des Themas. So haben wir eine eigene AG des KGR gegründet, die offen war für weitere Aktive/ Ehrenamtliche aus der Gemeinde. Notwendig ist ebenfalls die Unterstützung aus dem Bereich der Hauswirtschaft. 

 

 

Kontakt:

Maren Gottsmann

Sachsenweg 2, 22455 Hamburg

040/ 320 91 868

gottsmann@kirche-in-niendorf.de

 

 

Stand Februar/März 2019

Gemeinden auf dem Weg

Kirchenkreis Hamburg-Ost

Kirchengemeinde Philippus und Rimbert

Kontakt:

Manshardtstr. 105 b, 22119 Hamburg

 

Malte Schlünz 

malte.schluenz@mws-sport.de

 

 

Paul-Gerhardt-Gemeinde HH-Winterhude

Kontakt:

Braamkamp 51 - Haus am Turm, 22297 Hamburg

 

Anna Henze

anna.henze@alsterbund.de

 

 

Ev.- Luth. Simeon-Kirchengemeinde Bramfeld

Kontakt:

Am Stühm Süd 83, 22175 Hamburg

 

Lasse Metzner

l.metzner@simeonkirche.de

 

 

Ev.-luth. Thomas Kirchengemeinde Bramfeld-Hellbrook

Kontakt:

Fabriciusstrasse 52, 22177 Hamburg

 

Pastor Jan Bollmann

Pastor@Thomaskirche-Bramfeld.de

 

 

Ev.-luth. Kirche in Farmsen-Berne

Kontakt:

Kupferdamm 70, 22159 Hamburg

 

Pastor Jürgen Wippermann

pastor.wippermann@kirche-in-farbe.de

 

Kirchenkreis Rantzau-Münsterdorf

Emmaus-Kirchengemeinde Elmshorn

Kontakt:

Memeler Straße 19, 25335 Elmshorn 

 

Peter Rodermund:

Tel.: 04121/4502-4447 

p.rodermund@gmx.de

 

Matthias Mannherz:

mamannherz@gmx.de

Ev.-Luth. Bugenhagen-Kirchengemeinde Klein Nordende

Kontakt: 

Wasserstraße 1, 25336 Elmshorn

 

Christel Welsch

buero@Kirche-Klein-Nordende.de 

 

 

Kirchenkreis Schleswig-Flensburg

Ev. Luth. Kirchengemeinde Medelby 

Kontakt:

Norderstraße 12, 24994 Medelby

 

Pastorin Anja Kapust

Tel. 04605 339 oder 0461 505 74 70

anja.kapust@stmatthaeus-medelby.de

kirche@stmatthaeus-medelby.de

Kirchenkreis Altholstein

Kiel Holtenau

Kontakt:

Jaegerallee 6, 24159 Kiel

 

Pastor Jens Voß

pastor@kirche-holtenau.de

Kirchenkreis Nordfriesland

Ev.-Luth.Kirchengemeinde St. Pankratius-Oldenswort

Kontakt:

Osterender Chaussee 3, 25870 Oldenswort

 

Pastorin Inke Thomsen-Krüger

oldenswort@kirche-eiderstedt.de

Kirchenkreis Mecklenburg

Ev.-Luth. Kirchengemeinde Gnevsdorf-Karbow

Kontakt:

Steinstraße 18, 19295 Ganzlin OT Gnevsdorf

 

Simone Janne

gnevsdorf-karbow@elkm.de

Ev.-Luth. Innenstadtgemeinde Rostock

Kontak:

Bei der Marienkirche 1, 18055 Rostock

 

Gemeindebüro Herr Bölt

rostock-innenstadt@elkm.de

 

 

Kirchenkreis Dithmraschen

Kirchengemeinde Brunsbüttel

Kontakt:

Kautzstraße 11, 25541 Brunsbüttel

 

Diakon David Göttsche, Kathrin Voskamp-Büttner

brunsbuettel@kirche-dithmarschen.de 

Letzte Aktualisierung 14.11.2019 - Tim Melchert FÖJ